Stacker-Destacker / Unicable / SAT>IP Technik

Filter schließen
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 
Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Megasat Twin Sat>IP Server / Router, Transmitter für 2 Teilnehmer, schwarz
Artikel-Nr. 144044
Erweitern Sie Ihre Satelliten-Empfangsanlage mit Sat>IP-Funktionen. Via Heimnetzwerk verteilen Sie Sat-Programme in HD-Auflösung an bis zu 2 verschiedene Teilnehmer. Sie genießen das umgewandelte Sat>IP-Signal auf mobilen Endgeräten, PC,...

sofort versandfertig Lieferzeit: 2-3 Arbeitstage2

69,04 € *
Telestar Sat-to-IP-Router Digibit TWIN für Satellitenempfang, IP-TV für 2 Teilnehmer
(3)
Artikel-Nr. 118934
Das Prinzip des Sat>IP-Routers ist denkbar einfach: an ein Twin-, Quad-LNB oder einen Multischalter angeschlossen, wandelt der DIGIBIT TWIN die Sat-Signale in IP-Technik um und stellt diese dann für den Anschluss an einen Netzwerk-Router...

sofort versandfertig Lieferzeit: 2-3 Arbeitstage2

54,23 € *
UVP 109,95 € **
DUR-line Einkabel-LNB UK 124, Unicable I und II, für bis zu 24 Teilnehmer
Artikel-Nr. 144778
Lassen Sie bis zu 24 Teilnehmer komfortabel Sat-TV schauen. Der leistungsfähige LNB verteilt das Sat-Signal über ein einziges Koaxial-Kabel – ohne separaten Multischalter.

sofort versandfertig Lieferzeit: 2-3 Arbeitstage2

32,41 € *
Megasat Stacker-Destacker, Einkabel-Konverter (Single > Twin)
(2)
Artikel-Nr. 127915
Mit nur einer vorhandenen Sat-Leitung zwei Receiver bzw. Twin-Receiver bedienen – ohne lästiges Bohren und Kabelverlegen. Die Stacker-Destacker-Lösung verwendet die vorhandene Sat-Leitung. Via DiSEqC-Funktion können Sie sogar zwei...

sofort versandfertig Lieferzeit: 2-3 Arbeitstage2

59,23 € *

SAT>IP: Moderne Signalverteiltechnik für Satellitensignale – Problemlöser und neue Technologien

Der klassische Weg zur Satellitensignalverteilung für mehrere Teilnehmer ist der Einzelanschluss aller Teilnehmer an einen Multischalter, der alle Ebenen des LNB-Signals umsetzt und zeitgleich allen angeschlossenen Teilnehmern anbietet. Da hier zu jedem Teilnehmer ein möglichst verlustfreies Sat-Antennenkabel verlegt werden muss, kommt diese Verteiltechnik bei nachträglichen Installationen im Bestandsbau kaum in Frage – zu groß ist oft der bauliche Aufwand: Wanddurchbrüche, Mauerschlitze, Bauschmutz wären die unangenehmen Begleiterscheinungen. Moderne Verteiltechniken wie Einkabelverteilung oder Sat>IP können diesem Problem Abhilfe schaffen.

Alle an einem Kabel – Einkabellösung mit Stacker/Destacker

Vielfach ist bereits aus der terrestrischen Empfangstechnik oder aus einer zunächst für einen Teilnehmer aufgebauten Sat-Empfangsanlage ein Antennenkabel (Koax-Kabel) vom Antennenstandort wie z. B. dem Dachboden in die Wohnung vorhanden. Will man nun bspw. einen zweiten Teilnehmer anschließen, der zeitgleich empfangen können soll, bietet sich die Stacker-/Destacker-Technik, auch Einkabeltechnik genannt, an. Hier wandelt ein so genannter Stacker das vom Multischalter, DiSEqC-Schalter oder Monoblock-LNB kommende Satellitensignal so um, dass alle Signale zumeist inklusive terrestrischer Signale (DVB-T, DAB+) auf einem Koaxial-Kabel übertragen werden. Ein Destacker in der Wohnung, hier ist die Kabelverlegung deutlich einfacher, verteilt dieses Signal z. B. wieder an zwei TV-Receiver. Auch ein Mehrsatelliten-Empfang mit DiSEqC-Steuerung ist so möglich.

Unicable – bis zu 24 Teilnehmer

Eine weitere Einkabellösung ist die Unicable-Technik. Hier benötigt man nicht einmal einen Multischalter o. ä. Ein spezieller LNB ordnet bis zu 24 Teilnehmer, die an nur ein gemeinsames Koax-Kabel angeschlossen sind, jeweils ein festes Frequenzband zu, auf dem die jeweils am Receiver angewählten Satellitenkanäle übertragen werden. Durch die feste Frequenzverteilung kann jeder TV-Receiver unabhängig alle verfügbaren Kanäle empfangen. Es finden dabei keine Einschränkungen und gegenseitigen Beeinflussungen statt. Allerdings sind für den Empfang einkabeltaugliche (SCR) Receiver bzw. Unicable-taugliche Receiver notwendig. Hier unterscheidet man zwischen Unicable (bis zu 8 Teilnehmer möglich) und Unicable II (bis 24 Teilnehmer).

Flexibel per IP – SAT to IP-Empfang (Sat>IP)

Moderne Netzwerktechnik, ob WLAN (Funk) oder LAN (Kabel), ist aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken – warum diese ohnehin Multimedia-taugliche Technik nicht auch für die Verteilung von Satellitensignalen nutzen?
Dabei wird ein spezieller Sat>IP-Server bzw. Router statt eines Multischalters an den LNB angeschlossen, er transportiert die Satellitensignale über nur ein normales Netzwerkkabel zum häuslichen Internet-Router und fungiert für diesen als normaler Netzwerkteilnehmer. Per LAN oder WLAN können nun spezielle Sat>IP-Receiver oder Fernsehgeräte mit Sat>IP-Unterstützung mit dem Router verbunden werden. Dazu nutzt man eben eine vorhandene LAN-Netzwerkstruktur oder das WLAN im Haus. Damit ist man äußerst flexibel. Noch flexibler kann man das Signal auf PCs, Tablets, Smartphones etc. verteilen, die als normaler Client wie immer im Netzwerk arbeiten und für den Sat>IP-Empfang nur eine entsprechende Software bzw. App benötigen. So kann man etwa im Garten bequem per WLAN auf seinem Tablet fernsehen – im Gegensatz zu oft auftretenden Problemen mit Internet-Streams oder monatlich mit Gebühren belastetem Kabelfernsehen störungs- und ausfallfrei via eigener Satellitenantenne.